Eigentümlich

1-2-3 Meins. Eigentum ist ein „Bündel von Rechten und Berechtigungen“, das die Beziehungen und das Handeln zwischen Personen symbolisiert. Anders ausgedrückt gehört mein Eigentum mir. Nach Kant gibt es sogar zwei Meins. Das innere Mein wird als Recht an der eigenen Person beschrieben und das äussere Mein wird erworben und bedarf der Zustimmung eines Anderen. Soweit so gut. Ich kann also Eigentum erwerben und besitze bereits Eigentum ohne dass ich es erworben habe. Somit ist eigentümlich eine Eigenschaft die die Eigentumsverhältnisse anzeigt. Ein Synonym nach Duden ist hierfür auch der Begriff charakteristisch oder unverwechselbar. Ein anderes Synonym allerdings ist absonderlich, abgedreht oder befremdlich. Äh, Moment mal. Was ist es nun? Ist der Bezug zum Eigentum etwas Einzigartiges oder doch eher etwas Befremdliches? Missverständnisse scheinen hier wieder mal vorprogrammiert. Unverwechselbar befremdlich eben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s