Abstandseinhaltungserfassungsvorrichtung

Behördendeutsch treibt bisweilen illustre Blüten, scheint sich aber doch entgegengesetzt zum aktuellen Trend zu entwickeln. Während die Rechtschreibreform, immerhin eine gesetzliche Änderung zentraler Bestandteile der deutschen Sprache, auf Vereinfachung ausgerichtet war, ist davon allerdings bei den Behörden und der Gesetzgebung nicht viel angekommen. Hier wird geklotzt und nicht gekleckert. Warum auch Buchstaben sparen, wenn es genug gibt. Letztendlich soll ein Behördengang ja auch Freude bereiten und die Wartezeit lässt sich gut mit dem Entschlüsseln des Behördenjargons verbringen. Also dann, ab geht es mit dem Gelegenheitsverkehr, vorbei am Straßenbegleitgrün und durch die Personenvereinzelungsanlage ins entsprechende Amt. Wer es nicht eilig hat geht zu Fuß und erfreut sich am raumübergreifenden Großgrün. Aus Sicherheitsgründen sollte man die Straße allerdings an einer Fußgängerfurt, möglichst bedarfsgesteuert, an einer Lichtzeichenanlage, überqueren. Eine kurze Beschwerde über den Dreiseitenkipper des Nachbarn, der permanent im Weg steht oder die Menschenmenge vor dem Lautraum die einem den Nachtschlaf raubt. Bei Beiwohnungsunwilligkeit des Partners sollte man allerdings eine Beratungsstelle aufsuchen. Mein abschließender Rat:

Immer ein Mehrstück für die eigenen Akten mitgeben lassen.

Worterklärungen habe ich im Glossar aufgeführt.

Advertisements

4 Kommentare zu “Abstandseinhaltungserfassungsvorrichtung

  1. Gelegenheitsverkehr… Das Wort muss ich mir merken. Blöd ist nur, dass dabei bei gewissen Mitmenschen sehr … interessante Assoziationen hervor gerufen werden 😛

    Gefällt mir

  2. Es macht große Freude, mit Ihnen, in das Reich der wunderbaren deutschen Sprache einzutauchen. Ein Fassettenreichtum liegt uns zu Füssen und wir nutzen davon so sträflich wenig. Mit Ihnen täglich auf´s Neue Einblick zu nehmen, die Sprache wieder zu entdecken, neu zu entdecken und damit neu zum Leben zu erwecken macht  riesigen Spaß. Bitte weiter so, wir Leser bleiben gespannt und neugierig! Nur möge uns allen das Desaster um die Beiwohnungsunwilligkeit erspart bleiben. Frohe Ostern!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s