Ist das übel

Pejoration nennt man den Bedeutungswandel eines Wortes, bis hin zum schlechten Beiklang. Anders gesagt ist es die Veränderung im Grunde positiver Wörter, so dass sie irgendwann einen bitteren Beigeschmack haben. Während noch im Mittelalter das Wort „Pfaffe“ eine wertfreie Bedeutung hatte, ist es heute nicht mehr allzu positiv zu sehen. Die Dirne als Bezeichnung für eine junge Frau, hat den Bedeutungswandel zum negativen ebenso geschafft. Billig hieß früher gerecht (das Verb billigen für gutheißen lässt noch heute darauf schließen), hat heutzutage aber eher etwas mit schlechter Qualität zu tun. Wie man erahnen kann, bedarf es einer gewissen Zeit, bis dieser Bedeutungswandel abgeschlossen ist.  Im Rahmen unserer gesellschaftlichen Entwicklung hin zum totalen Pessimismus gilt es, einen oft Jahrzehnte währenden Prozess der Umwandlung zu beschleunigen. Hierzu stehen einige Wortanhängsel wie -o, -ei, ling und –ler zur Verfügung, mit denen der Abwertungsprozess im Nu gelingt. Wir laufen nicht mehr, wir haben eine Lauferei, wer keine Zeit hat,  hat Rennereien, das Reden verkümmert zur Rederei,  der Schöne wird zum Schönling, der Schreiber zum Schreiberling und wer es bis an die Spitze einer Gruppe geschafft hat kann schnell zum Häuptling werden. Der Schmeichler ist mittlerweile auf der Position des Schleimers angelangt und der ganz normale, unauffällige, wird zum Normalo. Ein sicher bedauernswerter Trend, den Moliére allerdings schon vor einigen Jahrhunderten erkannt hat als er sagte:

„Mögen wir noch so viele Eigenschaften haben, die Welt achtet vor allem auf unsere schlechten.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s