Nichts ist unmöglich

Bescheidenheit ist eine Zier und beschreibt die Verhaltensweise, mit weniger zufrieden zu sein, auch wenn manches im Überfluss vorhanden ist. Im sprachlichen nennt sich diese Form der Genügsamkeit Litotes. An sich ist gegen diese Art der neuen Zurückhaltung nichts einzuwenden, findet allerdings nicht nur Freunde, da sie auf einer doppelten Verneinung aufbaut und somit häufig missverständlich wirkt. Begeisternd wird zum „nicht unerfreulich“, weiter so heißt „es gibt kein zurück mehr“ und viel heißt „nicht wenig“. Problematisch wird es, wenn sprachliches Understatement und Euphorie zusammentreffen. Das passiert im Idealfall in Situationen, die unser Leben nachhaltig beeinflussen können. Ein perfekter Abend zu zweit, bevorzugt in der Phase des Kennenlernens bietet diesbezüglich mehrere Stolperfallen. Beginnen wir strategisch mit einem „Du siehst heute nicht schlecht aus„ als Kompliment für eine blendend aussehende Gastgeberin, gefolgt von einem „schmeckt nicht übel“ wenn das liebevoll zubereitete Essen fantastisch war. Weiterführend ergänzen wir dann das Tischgespräch noch mit der Anmerkung, dass unser Gesprächspartner „nicht blöd“ ist. An tollen und lustigen Abenden wie diesen wird „nicht wenig gelacht“ und es ist „nicht uninteressant“. Falls es dann überraschenderweise doch noch zur gemeinsamen Nacht kommt, bleibt noch Platz für ein „das war nicht verkehrt“ oder „es war nicht unbefriedigend“. Falls sich der Andere dann „nicht wenig“ darüber geärgert hat erfahren wir es voraussichtlich nicht mehr. Das Potential erkannte bereits Paul Cézanne der dazu anmerkte:

„Die Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, die vom Bewusstsein der eigenen Macht herrührt.“

Advertisements

Ein Kommentar zu “Nichts ist unmöglich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s